Für Seiteninhaber

Spielbericht 21.07.2017

Guter Start im ersten Testspiel
 
In ihrem ersten Vorbereitungsspiel auf die neue Saison erzielten die Beeskower Preussen am Freitagabend in Gorczyn gegen den Oberligisten Victoria Seelow ein achtbares Ergebnis. Dass die erwartete Niederlage mit 3:1 (3:0) sich wider Erwarten in Grenzen hielt, hatte die Mannschaft von Neu-Trainer Robert Fröhlich ihrer kämpferischen Einstellung und hohen Moral zu verdanken. Bei einem Halbzeitstand von 3:0 ließen die Preussen in der zweiten Spielhälfte kein Tor mehr zu und erzielten zudem selbst noch einen Treffer. Bei einer besseren Chancenverwertung und Kaltschnäuzigkeit vor dem gegnerischen Tor hätte man sogar noch mehr Treffer erzielen können, ja sogar müssen.

Dabei begann es gar nicht so verheißungsvoll für die Beeskower. Bereits nach 4 Spielminuten stand es 0:1 aus Preussen-Sicht. Oliver Jakopaschke rutschte beim Abwehrversuch weg und Pawel Noga bedankte sich mit dem 1:0 für seine Mannschaft. Nur zwei Minuten später hatten die Preussen ihre erste Chance und gleich eine „Hundertprozentige“. Rene Margraff kann sich schön über die linke Seite durchsetzen, spielt quer auf den langen Pfosten wo Julius Unglaube einläuft aber den scharf gespielten Ball nicht trifft. Danach zieht der Oberligist aber weiter sein kombinationssicheres Tempospiel auf und macht damit richtig Druck auf das Preussen-Gehäuse. Vorerst sollte man auch Erfolg damit haben. So erzielt Robert Budzalek nach 11. Minuten mit einem Heber das 2:0. Erneut Budzalek ist es, der in der 17. Minute auf 3:0 erhöht. Die Beeskower Mannschaft fängt sich jetzt aber und geht konsequenter zur Sache. Man versucht das hohe Tempo mitzugehen und kann sich jetzt des Öfteren aus der Defensive befreien und selbst Chancen zu erspielen. So muss sich der Seelower Keeper bei einem Lassek-Schuss nach Borrasch-Flanke mächtig strecken (23.) und Uwe Borrasch schließt kurz danach etwas zu spät ab, als der Winkel schon zu spitz ist (33.). Bei einem Zusammenspiel von Uwe Borrasch und Rene Margraff gibt es beim letzten Pass ein kleines Missverständnis, so hätte mehr dabei rausspringen können (42.).

In der zweiten Spielhälfte verteidigen die Preussen mit Glück und Geschick das Resultat. Man kann sich auf dem gut gepflegten Rasen sogar selbst mehrere Tormöglichkeiten herausspielen. So wird Rene Margraff von Rückkehrer Michael Ulbrich über rechts geschickt, setzt sich schön durch, trifft aber nur den Pfosten des Seelower Tores (59.). Letztendlich wird das engagierte Auftreten des Fröhlich-Teams dann doch noch belohnt. Nach einer Flanke trifft Uwe Borrasch aus spitzem Winkel ins entlegene Eck und kann auf 1:3 verkürzen (80.) Nur eine Minute später haben die Beeskower noch eine Chance zur Resultatsverbesserung, die aber ungenutzt bleibt. „Letztendlich war es ein gelungener Einstand der Mannschaft im ersten Test nach Trainingsbeginn am Montag. Zwei sehr gute Torhüterleistungen von Sebastian Schmidt und Max Noppe und das geschlossene Auftreten der gesamten Mannschaft verhinderten eine höhere Niederlage gegen den drei Klassen höher spielenden Gegner. Die Seelower haben sich das sicherlich anders vorgestellt.“ so das Fazit vom Beeskower Trainer Robert Fröhlich.

Beeskow: Schmidt, Noppe, Schrobbach, B. Sieczka, S. Lehmann, Borrasch, Jakopaschke,
Röhle, Margraff, J. Unglaube, Ulbrich, Zillmann, K. Apostolow, Lassek,

Torfolge: 1:0 (4.) Noga, 2:0 (11.) Budzalek, 3:0 (17.) Budzalek, 3:1 (80.) Borrasch,

Schiedsrichter: Robert Nitz (Seelow)