Für Seiteninhaber

Spielbericht 06.10.2018

Klares 5:1 der Beeskower Preussen gegen Woltersdorf
 
Mit einem 5:1- Erfolg gegen den SV 1919 Woltersdorf konnten die Beeskower Preussen am Sonnabend im Beeskower SFZ ihren Tabellenplatz im Spitzenquartett der Liga festigen. Allerdings konnte der Sieg erst mit einer starken zweiten Halbzeit sicher gestellt werden. Die erste Spielhälfte der Preussen war „jenseits von gut und böse“, so der Beeskower Trainer Robert Fröhlich.

Dabei begann das Spiel für die Heimmannschaft fast wieder optimal. David Stark zieht in der 2. Minute aus halblinks ab und knallt das Spielgerät an den rechten Innenpfosten des Woltersdorfer Tores. Von dort geht der Ball wieder raus zurück auf das Spielfeld. Ab diesem Zeitraum blieben die Preussen dann ihren Fans aber vieles schuldig. Die Gäste waren in der ersten Halbzeit mindestens ebenbürtig, hatten vielleicht sogar die besseren Chancen. So geht ein Kopfball von Philipp Karras nur knapp am Schmidt-Gehäuse vorbei (17.). Nur zwei Minuten später kann Nico Michaelis im letzten Moment klären, beim Nachsetzen der Gäste muss Torwart Sebastian Schmidt mit Fußabwehr retten (19.). Nur eine Minute später ist Torhüter Benjamin Siewert gegen David Stark auf der Hut und klärt (20.). Anschließend geht das Spiel wieder in die andere Richtung und der Beeskower Keeper pariert einen Konter gegen Philipp Karras (22.). Vor der Halbzeit gibt es nur noch eine Beeskower Möglichkeit. Der Freistoß von Michael Ulbrich wird aber vom Woltersdorfer Torhüter abgewehrt (29.). Der Heimmannschaft fehlten in der ersten Spielhälfte ganz einfach die zündenden Ideen. Die Marschroute, die Trainer Robert Fröhlich den Spielern mit auf den Weg gegeben hatte, wurde in keiner Hinsicht umgesetzt.

Mit einem Doppel-Wechsel und Umstellung auf Dreierkette gingen die Preussen dann die zweite Halbzeit an. Das sollte dann auch den gewünschten Erfolg bringen. Michael Ulbrich zirkelte gleich zu Beginn einen Freistoß aus knapp 20 Metern sehr schön ins Tor von Benjamin Siewert. Hierbei zeigte der Gäste-Keeper keine Reaktion (46.). Die Führung gab den Hausherren nun den nötigen Rückenwind und die Mannschaft fand wieder zu ihrer gewohnten Spielstärke. Die nächste Chance hatte Max Rosengart nach Pass von Michael Ulbrich (51.). Folgerichtig fiel wenig später das 2:0 in der 54. Spielminute. Nach einer schönen Flanke von Peter Lassek behindern sich ein Spieler und Torwart gegenseitig, Max Rosengart ist der Nutznießer und schiebt ein. Die Preussen blieben am Ball und wollten nachlegen. Nach schönem Doppelpass-Spiel zielt Tim Schloddarick am Tor vorbei (59.). Dann ist es aber erneut Michael Ulbrich, der auf 3:0 erhöht. Nach einer Flanke von Raphael Schneider köpft der Torschütze an die Lattenunterkante. Die Fahne des Assistenten ist sofort oben und zeigt auf „Tor“ (61.). Die Randberliner bleiben zwar gefährlich, werden jedoch immer öfter in die eigene Hälfte gedrängt. Maikel Schütze hat die nächste Möglichkeit auf dem Fuß, schlägt den Ball jedoch aus 3 Metern über den Kasten (76.). Kurz danach ist es Fabian Kussatz der am Schmidt-Gehäuse vorbei zielt (79.). Die letzten zehn Minuten gehören dann fast ausschließlich dem Gastgeber-Team. Erst scheitert Max Rosengart allein vor dem Woltersdorfer Torwart (80.). Noch in der gleichen Spielminute hat Maikel Schütze erneut das Nachsehen. Die letzte Gäste- Chance verzieht Maurice Buley in der 81. Minute ehe David Stark mit einem straffen Schuss zum 4:1 für seine Mannschaft trifft (86.). Schließlich setzt Max Rosengart sogar noch einen drauf und trifft mit einem satten Schuss in der 89. Spielminute zum Endstand für die Kreisstädter.

Der Woltersdorfer Trainer Dieter Müller war nach dem Spiel sichtlich enttäuscht: „In der ersten Spielhälfte hatten wir klare Chancenvorteile, wobei uns der Schieri einen klaren Elfmeter nicht gegeben hat. Dann gerieten wir durch einen individuellen Fehler in Rückstand. Das Ergebnis fällt im Endeffekt etwas zu hoch aus. Mit der Schiedsrichterleistung bin ich nicht zufrieden:“

Robert Fröhlich, Preussen-Trainer: Ich weiß nicht, wo man in diesem Spiel Elfmeter hätte pfeifen können. Meine Mannschaft hat sich den Sieg aufgrund der sehr guten zweiten Halbzeit letztendlich jederzeit verdient.“

Torfolge: 1:0 (46.) Ulbrich, 2:0 (54.) Rosengart, 3:0 (61.) Ulbrich, 3:1 (79.) Buley, 4:1 (86.) Stark, 5:1 (89.) Rosengart,

Schiedsrichter: Tobias Kastner (Eisenhüttenstadt)

Zuschauer: 105


 


 
alle Sponsoren



Datum: 08.12.2018

Spielbericht 08.12.2018

Preußen zu Hause weiterhin ungeschlagen



Datum: 01.12.2018

Spielbericht 01.12.2018

Schwache Mannschaftsleistung
beschert Auswärtsniederlage in Luckau



Datum: 24.11.2018

Spielbericht 24.11.2018

Knapper Auswärtserfolg der Beeskower Preußen in Markendorf



Datum: 10.11.2018

Spielbericht 10.11.2018

Preußen weiterhin zu Hause ungeschlagen



Datum: 03.11.2018

Spielbericht 03.11.2018

Dem Favoriten lange Zeit Paroli geboten



Datum: 27.10.2018

Spielbericht 27.10.2018

Nach verschlafener erster Spielhälfte,
Partie in der Schlussphase noch gedreht



Datum: 20.10.2018

Spielbericht 20.10.2018

In Bruchmühle erneut nichts zu holen



Datum: 06.10.2018

Spielbericht 06.10.2018

Klares 5:1 der Beeskower Preussen gegen Woltersdorf



Datum: 30.08.2018

Ligaspiele Badminton

Termine für die Heimspiele der Bezirksklasse I im Badminton



.

Die Sparkasse Oder-Spree rüstete unsere Preussen-Mannschaften mit neuen Trainingsmaterialien/-geräten aus



mehr Info´s


 


Preussen Beeskow hat weiteren Neuzugang
für die neue Saison zu verzeichnen




mehr Info´s


_________________________________________

Kevin Richter gab seinen Einstand
bei den Beeskower Preussen




mehr Info´s


 

Unser Vereinshaus im Video

click hier