Für Seiteninhaber

Spielbericht 27.10.2018

Nach verschlafener erster Spielhälfte Partie in der Schlussphase noch gedreht
 
Nach einem 0:2-Pausenrückstand und einer undiskutablen Leistung in der ersten Halbzeit, drehten die Beeskower Preußen am Sonnabend noch ihr Heimspiel gegen die SG Eintracht Peitz und stellten in der Nachspielzeit den 3:2-Sieg sicher. Die Beeskower Torschützen waren Michael Ulbrich, David Stark und Max Rosengart.

Die erste Großchance hatten die Preußen schon in der 7. Spielminute. Oliver Jakopaschke konnte den Ball aus Nahdistanz nicht an Gäste-Keeper Steffen Leupold vorbei bringen. Die Peitzer Eintracht machte es nur wenig später anders. Einen Freistoß von Stefan Runge verlängerte Niclas Straube mit dem Kopf und der Ball war im Netz – 0:1 (16.). Der Gastgeber versuchte das Spiel nach vorn zu forcieren, fand aber nicht die passenden Mittel um den Gegner ernsthaft zu gefährden. So ging ein Volleyschuss von David Stark über den gegnerischen Kasten (25.) und ein Kopfball von Michael Ulbrich nach Ecke von Tim Schloddarick landete nur am Gebälk des Gästetores (32.). Ein klassischer Konter der Eintracht führte dann sogar zum 0:2 aus Preußensicht, Enrico Kadler war mit dem Kopf zur Stelle (34.). Anschließend hatte die Beeskower Mannschaft dann sogar noch Glück, dass Daniel Richter mit seinem Schuss nur den Pfosten traf (38.) und so eine gewisse Vorentscheidung ausblieb. Im Gegenzug muss Leupold einen Beeskower Angriff auf der Torlinie klären (39.) und wenig später geht ein Schuss von David Stark nur knapp am Tor vorbei (43.). Die Preussen wollten das Blatt wenden, wechselten noch vor der Halbzeit, um jetzt mit der umgestellten Formation mehr Druck auszuüben. Das zeigte dann auch sofort Wirkung, trotz alledem musste die Mannschaft mit dem 0:2 in die Pause gehen.

Energiegeladen ging das Fröhlich-Team dann in die zweite Spielhälfte. Kaum wieder zu erkennen, erarbeitete sich die Beeskower Mannschaft jetzt Chance um Chance. Es war wieder Bewegung im Beeskower Angriffsspiel, was dann auch gleich belohnt wurde. So traf Michael Ulbrich in der 49. Minute nach einer Flanke von David Stark zum wichtigen 2:1-Anschlusstreffer. Zehn Minuten später musste der Peitzer Keeper mit Fußabwehr gegen David Stark klären. Es dauerte dann aber bis zur 74. Minute ehe der Ausgleich fiel. Nach einer Kopfball-Stafette im Strafraum kommt das Spielgerät zu David Stark, dieser erarbeitet sich eine freie Schussposition und zieht überlegt ab. Unhaltbar für Leupold schlägt der Ball im langen Eck ein – 2:2 (74.). Und die Preußen wollten mehr und drückten den Gegner in die eigene Hälfte. Oftmals war der Gastgeber jetzt nur noch mit Foulspiel zu stoppen. Einen dieser Freistöße zimmerte Michael Ulbrich in der 76. Minute an den Außenpfosten des Peitzer Tores. Langsam lief der Beeskower Mannschaft die Zeit davon. In der Nachspielzeit dann endlich die Erlösung. Nach einem Eckball von Tim Schloddarick steigt Max Rosengart hoch und köpft den Ball billardmäßig an den rechten Innenpfosten und das Spielgerät zappelt im Netz – 3:2 (90+2.).

Trainer Robert Fröhlich: „Das war heute nichts für schwache Nerven. Wir haben in der ersten Halbzeit schlecht gestanden, uns dann nach der Umstellung aber aufgerappelt und wenn auch spät, belohnt. Die Mannschaft hat bewiesen, dass sie auch nach einem Rückstand immer wieder zurückkommen kann.“

Beeskow: Korn, Melchert (43. Lassek), Lehmann, Jakopaschke (66. Schneider),
Röhle, Ulbrich, Michaelis, Stark, Rosengart, Harmuth (72. Vorndamm), Schloddarick,

Peitz: Leupold, Gross, Fischer, Straube, Bähr, Lohse, Hinneburg (67. Peters),
Kadler, Richter (88. Mochow), Runge, Zimmer,

Torfolge: 0:1 (16.) Straube, 0:2 (34.) Kadler, 1:2 (49.) Ulbrich, 2:2 (74.) Stark,
3:2 (90+2.) Rosengart,

Schiedsrichter: Rene Karge (Erkner)

Zuschauer: 81


 


 
alle Sponsoren



Datum: 08.12.2018

Spielbericht 08.12.2018

Preußen zu Hause weiterhin ungeschlagen



Datum: 01.12.2018

Spielbericht 01.12.2018

Schwache Mannschaftsleistung
beschert Auswärtsniederlage in Luckau



Datum: 24.11.2018

Spielbericht 24.11.2018

Knapper Auswärtserfolg der Beeskower Preußen in Markendorf



Datum: 10.11.2018

Spielbericht 10.11.2018

Preußen weiterhin zu Hause ungeschlagen



Datum: 03.11.2018

Spielbericht 03.11.2018

Dem Favoriten lange Zeit Paroli geboten



Datum: 27.10.2018

Spielbericht 27.10.2018

Nach verschlafener erster Spielhälfte,
Partie in der Schlussphase noch gedreht



Datum: 20.10.2018

Spielbericht 20.10.2018

In Bruchmühle erneut nichts zu holen



Datum: 06.10.2018

Spielbericht 06.10.2018

Klares 5:1 der Beeskower Preussen gegen Woltersdorf



Datum: 30.08.2018

Ligaspiele Badminton

Termine für die Heimspiele der Bezirksklasse I im Badminton



.

Die Sparkasse Oder-Spree rüstete unsere Preussen-Mannschaften mit neuen Trainingsmaterialien/-geräten aus



mehr Info´s


 


Preussen Beeskow hat weiteren Neuzugang
für die neue Saison zu verzeichnen




mehr Info´s


_________________________________________

Kevin Richter gab seinen Einstand
bei den Beeskower Preussen




mehr Info´s


 

Unser Vereinshaus im Video

click hier