Für Seiteninhaber

Spielbericht 03.11.2018

Dem Favoriten lange Zeit Paroli geboten
 
Im Spitzenspiel der Landesklasse Ost mussten die Beeeskower Preussen-Fußballer am Sonnabend beim Tabellenführer FC Concordia Buckow/ Waldsieversdorf eine klare 0.3-Niederlage einstecken. Im mit Spannung erwarteten Duell wollte die Concordia Revanche für die derbe 0:4-Pokal-Schlappe im Beeskow nehmen. Das ist den Gastgebern zumindest vom Resultat her auch gelungen, obwohl die ersatzgeschwächte Beeskower Mannschaft lange Zeit gut dagegen gehalten hat. Durch das Fehlen von Michael Ulbrich und Peter Lassek hatte das Fröhlich-Team jedoch zwei wichtige Stützen im Spiel nach vorn zu ersetzen.

So wollte man gegen den spielstarken Gastgeber aus einer verstärkten Defensive heraus über die wenigen sich bietenden Kontermöglichkeiten zum Erfolg gelangen. Und das klappte bis in die zweite Halbzeit hinein auch ganz gut. Schade nur, dass ausgerechnet dem überragend haltenden Beeskower Torhüter Markus Korn der entscheidende Fehler zum 0:1 unterlief. Einen eher ungefährlichen Ball musste er in der 55. Spielminute prallen lassen, der Gegner kam erneut in Ballbesitz und Torjäger Bartosz Barandowski vollstreckte.

In der 18. Spielminute setzte der Gastgeber das erste Achtungszeichen. Einen Freistoß von Pawel Wojtalak parierte Preußen-Keeper Markus Korn jedoch mit Bravour. Drei Minuten später ist Markus Korn erneut gegen Benjamin Zwerschke auf dem Posten (21.). Dann folgt die erste Möglichkeit der Beeskower Mannschaft. Max Rosengart wird auf halbrechts angespielt und geht unter Bedrängnis in Richtung Tor. Statt den Ball auf den frei mitlaufenden David Stark zu spielen, versucht er es allein. Das Spielgerät verfehlt das Gehäuse von Florian Hase (23.). Der Gastgeber bestimmt weiterhin das Spiel, doch die Beeskower Abwehr gibt sich keine Blöße oder die gegnerischen Angreifer finden in Markus Korn ihren Meister. So pariert der Beeskower Torhüter einen Kopfball von Pawel Wojtalak mit seinem ganzen Körper am langen Pfosten nach einer Ecke bravourös (37.). Im folgenden vielversprechenden Konter der Preussen wird Eric Melchert aber allein gelassen und findet keine Anspielstation (39.). Die letzte Möglichkeit vor der Pause hat der Gastgeber durch Jakob Zwerschke. Aus Nahdistanz schlägt er den Ball jedoch über den Kasten (45.).

In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. Erneut pariert Markus Korn einen Freistoß von Bartosz Barandowski mit einer Hand (48.). Auf der Gegenseite hat Florian Hase einen Schuss von Tim Schloddarick sicher (52.). Wenig später müssen sich die Preussen dann geschlagen geben als der Beeskower Torhüter wie schon erwähnt, einen eher harmlosen Ball prallen lässt - 1:0 (55.). Doch die Gäste stecken nicht auf und haben auch ihre Chance. Nach einem Freistoß von Tim Schloddarick kommt Hannes Wilde nicht mehr ganz an den Ball, um zu vollenden (63.). Wenig später ist es aber Wilde, der im letzten Moment in der eigenen Abwehr noch zur Ecke klären kann (69.). Diese wird dann abermals von Markus Korn pariert (70.). Was dann folgt, ist die schwere Verletzung von Preussen-Verteidiger Paul Harmuth. Im Zweikampf verdreht er sich das Bein, es folgt eine zehnminütige Spielunterbrechung und der Spieler muss mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Mannschaft und Gegner wünschen auf diesem Wege gute Besserung. In der letzten Viertelstunde kann Markus Korn dann noch zweimal gegen Bartosz Barandowski parieren, ehe die jetzt angeschlagene Beeskower Mannschaft noch zwei weitere Gegentreffer von Nico Schulz (90+1.) und Pawel Adam Bacler (90+9.) hinnehmen muss.

Zufrieden äußerte sich Gastgebercoach Dennis Schulz: „Zu allererst möchte ich auch im Namen meiner Mannschaft dem verletzten Beeskower Spieler gute Besserung wünschen. Es war das erwartet schwere Spiel für uns. Wir waren durch die Pokalniederlage in Beeskow gewarnt und hatten etwas gut zu machen. Diese Niederlage kam für uns wahrscheinlich zum richtigen Zeitpunkt. Heute haben wir verdient 3:0 gewonnen. Obwohl der Gegner ersatzgeschwächt war, hat er uns alles abverlangt.“

Robert Fröhlich Beeskows Trainer: „Obwohl ich einige Umstellungen vornehmen musste, hat mein Team sehr gut gekämpft und lange Zeit unsere Taktik umgesetzt und gut dagegen gehalten. Der Gastgebersieg geht in Ordnung, die Mannschaft spielt mit dieser Leistung schon auf Landesliga-Niveau.“

Buckow/ Waldsieversdorf: Hase, Stamnitz (66. Schulz), Neumann, Mertins, Barandowski, B. Zwerschke, Ehm (60. Opitz), J. Zwerschke (90+4. Bacler), Wojtalak, Ilausky, Reichelt,

Beeskow: Korn, Melchert, Lehmann, Jakopaschke (57. Schneider), Röhle, Wilde,
Michaelis (90+4. Pinno), Stark, Rosengart, Harmuth (81. Zillmann), Schloddarick,

Torfolge: 1:0 (55.) Barandowski, 2:0 (90+1.) Schulz, 3:0 (90+9.) Bacler,

Schiedsrichter: Alija Cufta (Frankfurt/ Oder)

Zuschauer: 195


 


 
alle Sponsoren



Datum: 08.12.2018

Spielbericht 08.12.2018

Preußen zu Hause weiterhin ungeschlagen



Datum: 01.12.2018

Spielbericht 01.12.2018

Schwache Mannschaftsleistung
beschert Auswärtsniederlage in Luckau



Datum: 24.11.2018

Spielbericht 24.11.2018

Knapper Auswärtserfolg der Beeskower Preußen in Markendorf



Datum: 10.11.2018

Spielbericht 10.11.2018

Preußen weiterhin zu Hause ungeschlagen



Datum: 03.11.2018

Spielbericht 03.11.2018

Dem Favoriten lange Zeit Paroli geboten



Datum: 27.10.2018

Spielbericht 27.10.2018

Nach verschlafener erster Spielhälfte,
Partie in der Schlussphase noch gedreht



Datum: 20.10.2018

Spielbericht 20.10.2018

In Bruchmühle erneut nichts zu holen



Datum: 06.10.2018

Spielbericht 06.10.2018

Klares 5:1 der Beeskower Preussen gegen Woltersdorf



Datum: 30.08.2018

Ligaspiele Badminton

Termine für die Heimspiele der Bezirksklasse I im Badminton



.

Die Sparkasse Oder-Spree rüstete unsere Preussen-Mannschaften mit neuen Trainingsmaterialien/-geräten aus



mehr Info´s


 


Preussen Beeskow hat weiteren Neuzugang
für die neue Saison zu verzeichnen




mehr Info´s


_________________________________________

Kevin Richter gab seinen Einstand
bei den Beeskower Preussen




mehr Info´s


 

Unser Vereinshaus im Video

click hier