Für Seiteninhaber

Spielbericht 01.06.2019

Beeskower Preußen können doch noch gewinnen
 
Endlich wieder ein Sieg für die Beeskower Preußen in der Landesklasse Ost. Am Sonnabend gewann die Mannschaft von Trainer Robert Fröhlich in der Landesklasse Ost ihr Heimspiel gegen den FSV Rot-Weiß Luckau mit 7:3 (3:2) und konnte sich damit für die im Hinspiel erlittene 3:1-Niederlage revanchieren.

Nach zehn sieglosen Spielen in Folge (letzter Sieg der Rückrunde 17. Spieltag am 02.03.19 gegen Wünsdorf) sollte endlich wieder ein Dreier eingefahren werden, so lautete die Devise für die Beeskower Mannschaft. Dabei galt es die in argen Abstiegsnöten steckenden Rot-Weißen aus Luckau keinesfalls zu unterschätzen. Mit der entsprechenden Disziplin ging die Mannschaft dann auch von Beginn an ins Spiel. Bereits in der 9. Spielminute erzielte David Stark mit einem Schuss aus der Drehung von der Strafraumgrenze das frühe 1:0. Im Gegenzug musste Torhüter Marcus Korn einen Schuss von Benjamin Borchert parieren (12.). Dann aber gleich wieder die Einheimischen. Zunächst wird ein Ulbrich-Kopfball geblockt, der Nachschuss von Michael Ulbrich landet im letzten Moment erneut in der Abwehrreihe des Gegners (14.). Die Hausherren bestimmten aber weiter das Spiel und so lässt der Erfolg auch nicht lange auf sich warten. Abermals kann Philipp Schwittek einen Ulbrich-Kopfball klasse parieren, Oliver Jakopaschke ist aber zur Stelle und staubt ab – 2:0 (17.). Eine zu weit aufgerückte Beeskower Mannschaft ermöglicht dem Gegner danach den Anschlusstreffer durch Martin Kölling (25.). Die Gäste können sich rechts außen durchsetzen, den Pass in die Mitte verwandelt der Torschütze ohne Mühe. In Anschluss kann Preußen-Torhüter Marcus Korn einen Schuss der Rot-Weißen auf der Linie festhalten (33.). Auf der anderen Seite ist Schwittek bei einem Ulbrich-Schuss zur Stelle (36.). Noch vor der Halbzeit halten die Gäste dem Druck der Preußen aber nicht mehr stand und Sebastian Gottschall erhöht mit einem Flachschuss ins entlegene Eck auf 3:1(42.). Erneut stehen die Kreisstädter aber zu hoch, so dass der Gegner fast im Gegenzug mit einem schnellen Spielzug noch vor der Halbzeitpause auf 3:2 verkürzen kann. Benjamin Borchert ist der Torschütze (43.).

Die zweite Spielhälfte beginnt dann mit einem frühen Treffer erneut optimal für die Einheimischen. Nach einer Ecke von David Stark köpft Michael Ulbrich platziert ein (50.). Damit ist die stärkste Phase für die Preußen eingeleitet. Ein Seitfallzieher von David Stark landet nach einer Ulbrich-Flanke am Außennetz (53.). Nur wenig später klatscht ein Ulbrich-Schuss an den Außenpfosten des Luckauer Tores (55.). Die Beeskower Mannschaft macht weiter Druck um das Resultat zu erhöhen. So ist es wieder Michael Ulbrich der in der 58. Minute nur den Pfosten des Gästetores trifft. In der 66. Minute ist es dann aber soweit. Zunächst wird ein Freistoß von Tim Schloddarick vom Gäste-Keeper pariert. Den Nachschuss von Sebastian Gottschall kann Schwittek ebenfalls mit Bravour parieren, David Stark ist aber zur Stelle und erhöht auf 5:2. Unaufhörlich ziehen die Preußen jetzt ihre Kreise und tauchen immer wieder gefährlich vor dem Gäste-Tor auf. Zu allem Übel für die Rot-Weißen schlägt Fabian Jess eine scharfe Eingabe von Sebastian Gottschall dann auch noch platziert ins eigene Tor und es steht 6:2 (68.). Philipp Schwittek im Luckauer Tor hat jetzt alle Hände voll zu tun. Einen Ulbrich-Schuss holt er mit Fußabwehr von der Torlinie (75.) und einen Fernschuss von Raphael Schneider pariert er einfach klasse (84.). Wenig später zieht Raphael Schneider erneut ab und wieder zeigt Schwittek sein ganzes Können (85.). Die Chancen häufen sich jetzt im Minutentakt. Letztendlich ist es Johannes Zillmann, der für sein Team zum 7:2 trifft (86.). Gleich im Gegenzug verkürzt Tim Kranz mit seinem Treffer zum 7:3-Endstand.

Ein sichtlich zufriedener Robert Fröhlich nach den Spiel: „Endlich ist wieder einmal ein Sieg für uns herausgesprungen, den sich die Mannschaft heute auch sichtlich verdient hat. Zu bemängeln gilt es nur die schnellen Gegentreffer nach unseren eigenen Torerfolgen. Da haben wir jedes Mal zu offen gestanden und dem Gegner zu viel Raum gelassen.“

Beeskow: Marcus Korn, Eric Melchert, Oliver Jakopaschke (70. Sebastian Busse),
Hannes Wilde, Michael Ulbrich, David Stark, Johannnes Zillmann, Sebastian Gottschall,
Philipp Becker (61. Peter Lassek), Marcel Vorndamm (46. Raphael Schneider),
Tim Schloddarick,

Luckau: Philipp Schwittek, Thomas Melcher (73. Jens Kranick), Stefan Lein, Martin Richter,
Tobiass Krause, Benjamin Borchert, Tim Kranz, Tristan Tauscher, Fabian Jess,
Björn Pöschla, Martin Kölling,

Torfolge: 1:0 (9.) David Stark, 2:0 (17.) Oliver Jakopaschke, 2:1 (25.) Martin Kölling,
3:1 (42.) Sebastian Gottschall, 3:2 (43.) Benjamin Borchert, 4:2 (50.) Michael Ulbrich,
5:2 (66.) David Stark, 6:2 (68. ET) Fabian Jess, 7:2 (68.) Johannes Zillmann,
7:3 (87.) Tim Kranz,

Schiedsrichter: Nico Läufer (Am Mellensee)

Zuschauer: 54



 


 
alle Sponsoren



Datum: 01.06.2019

Spielbericht 01.06.2019

Beeskower Preußen können doch noch gewinnen



Datum: 04.05.2019

Spielbericht 04.05.2019

Deftige Niederlage der
ersatzgeschwächten Beeskower Preußen



Datum: 27.04.2019

Spielbericht 27.04.2019

4:4-Unentschieden der Preußen in Peitz
nach verschlafener erster Halbzeit



Datum: 13.04.2019

Spielbericht 13.04.2019

Niederlagen-Serie
der letzten Wochen hält an



.

Die Sparkasse Oder-Spree rüstete unsere Preussen-Mannschaften mit neuen Trainingsmaterialien/-geräten aus



mehr Info´s


 


Preussen Beeskow hat weiteren Neuzugang
für die neue Saison zu verzeichnen




mehr Info´s


_________________________________________

Kevin Richter gab seinen Einstand
bei den Beeskower Preussen




mehr Info´s


 

Unser Vereinshaus im Video

click hier