Für Seiteninhaber

Spielbericht 14.09.2019

Erneute Heimniederlage der Preußen gegen den Aufsteiger
 
Mit 1:4 zogen die Beeskower Preußen am Sonnabend gegen die SG Müncheberg den Kürzeren. Mit dieser erneuten Niederlage rutschte das Team von Robert Fröhlich auf den vorletzten Tabellenplatz ab. So kommt es am kommenden Wochenende in Müllrose zum Derby des bisher punktlosen Tabellenletzten gegen die unmittelbar davor platzierte Beeskower Mannschaft.

Um es vorweg zu nehmen, die Preußen hatten die sichere Führung in diesem Spiel mehrmals auf dem Fuß. Max Rosengart konnte beim Stand von 0:0 zwei klare Chancen aber nicht verwerten. Die erste Möglichkeit ergab sich in der 12. Spielminute. Rosengart scheiterte aber an Torhüter Katschmarek. Dann nach 30 Minuten ist er nach schönem Zuspiel von Phillip Becker, der sich auf rechts durchsetzt, wieder frei vor Torhüter Katschmarek, kann sich die Ecke eigentlich aussuchen. Mit Vollspann schlägt der Schütze jedoch den Ball an die Torlatte des Gästegehäuses. Zu allem Übel dann fast im Gegenzug die Führung der Gäste durch ein unglückliches Eigentor von Phillip Becker. Nach einer Flanke von der rechten Seite kommt Tom Koslowski kurz vor Preußen-Keeper Pascal Jedro an den Ball. Das Spielgerät rutscht unglücklich unter den Körper des Beeskower Torhüters durch und geht vom Fuß Beckers ins eigene Netz. Sichtlich geschockt müssen die Gastgeber schon wenig später das 0:2 hinnehmen. Hierbei kommt der Torschütze Hannes Goldbaum völlig freistehend zum Kopfball und kann platziert vollenden (36.). Kurz vor der Pause dann aber noch einmal Max Rosengart mit der großen Möglichkeit zur Ergebniskorrektur. Diesmal springt ihm der Ball aber etwas zu weit vom Fuß, so dass Gästetorwart Paul Katschmarek abwehren kann (40.). Im Gegenangriff der Gäste muss Pascal Jedro dann noch einmal sein ganzes Können zeigen, um den Ball mit einer Hand zur Ecke abzuwehren (43.). So werden beim Stand von 0:2 die Seiten gewechselt.

In der zweiten Spielhälfte versuchen die Beeskower das Blatt noch zu wenden, tun sich aber schwer damit. Die Mannschaft findet kaum die nötigen spielerischen Mittel um die Gästeabwehr entscheidend unter Druck zu setzen. David Stark scheitert mit einem Seitfallzieher an Torhüter Paul Katschmarek (60.) und dann ist es Matthias Köhnke der auf 3:0 für sein Team erhöht (65.). Schließlich dauert es bis zur 75. Minute, ehe die Preußen das Resultat verkürzen können. Torschütze ist Jan Röhle nach einem Freistoß von Marcel Vorndamm. Nur fünf Minuten später stellt Hannes Goldbaum mit seinem zweiten Treffer wieder den alten Abstand und damit den Endstand her.

Münchebergs Trainer Thomas Prentkowski nach dem Spiel: „Beeskow hatte die Chancen, um in Führung zu gehen. Das 1:0 war noch glücklich für uns, aber dann haben wir mit schönen Toren die Preußen-Abwehr in Verlegenheit gebracht und den Sieg sichergestellt.“

Beeskow: Pascal Jedro, Moritz Krüger, Eric Melchert,
Raphael Schneider (46. Denny Stark), Oliver Jakopaschke, Jan Röhle,
Anton Ollesch, Phillip Becker, David Stark, Max Rosengart (83. Sebastian Busse),
Marcel Vorndamm

Müncheberg: Paul Katschmarek, Nico Helm, Markus Felker,
Tom Koslowski (53. Moritz Schulze), Pascal Prentkowski, Kai Deutschmann,
Benjamin Wendt, Toni Pförtner, Johannes Noack (68. Tobias Reiche),
Hannes Goldbaum, Matthias Köhnke

Torfolge: 0:1 (32. ET) Philllip Becker, 0:2 (36.) Hannes Goldbaum,
0:3 (65.) Matthias Köhnke, 1:3 (75.) Jan Röhle, 1:4 (80.) Hannes Goldbaum

Schiedsrichter: Patryk Mettke (Vogelsang)

Zuschauer: 90



 


 
alle Sponsoren



Datum: 07.12.2019

Spielbericht 07.12.2019

Es war mehr drin für die Preußen,
Beeskower Mannschaft verliert in der Schlussphase
knapp mit 1:0 in Rehfelde


Datum: 30.11.2019

Spielbericht 30.11.2019

Preußen punkten im Derby gegen Markendorf


Datum: 23.11.2019

Spielbericht 23.11.2019

Serie der erfolglosen Spiele hält an


Datum: 09.11.2019

Spielbericht 09.11.2019

Nach gutem Spiel steht man erneut mit leeren Händen da


Datum: 02.11.2019

Spielbericht 02.11.2019

Nichts zu holen für die Preußen gegen Jüterbog


Datum: 26.10.2019

Spielbericht 26.10.2019

Punktgewinn in Zossen erst in den letzten Minuten verschenkt