Für Seiteninhaber

Spielbericht Kreispokal 19.06.2021

Standesgemäßer 4:1-Erfolg der Beeskower Preußen im Viertelfinale des Kreispokals beim Kreisklassenvertreter aus Trebnitz/ Heinersdorf
 
Mit einem standesgemäßen 4:1-Erfolg bei der Spielgemeinschaft Trebnitz/ Heinersdorf zog die Beeskower Landesklasse-Mannschaft am Sonnabend bei hochsommerlichen Temperaturen in das Halbfinale des Kreispokals ein. Dort trifft man schon am kommenden Samstag um 15:00 Uhr erneut auswärts auf das Team von Pneumant Fürstenwalde, welches Victoria Seelow II mit 3:0 ausschaltete.

Die lange Pause war beiden Mannschaften anzusehen. Bei hochsommerlichen Temperaturen und einer ordentlichen Zuschauerkulisse lief auf dem Spielfeld zunächst nicht allzu viel zusammen. Die Spielgemeinschaft versuchte mit Kampf den Beeskowern zu beeindrucken. Der Landesklasse-Vertreter brauchte eine Viertelstunde, um besser ins Spiel zu kommen. So ging David Stark in der 17. Minute allein über links und schloss mit einem sehenswerten Flachschuss gekonnt zur 1:0-Führung für die Preußen ab. Die Antwort des Gastgebers ließ jedoch nicht lange auf sich warten. Nach einem Freistoß von der linken Seite traf Andy Poburski im Nachschuss zum 1:1-Ausgleich für sein Team (21.). Das beflügelte die Gastgeber in ihrer kämpferischen Einstellung. So ging ein Schuss von Marvin Eckardt nur knapp am Tor von Preußen-Neuzugang Kevin Sieber vorbei (24.). Mit zunehmender Spielzeit häuften sich die Beeskower Chancen. Nach schöner Flanke von David Stark wurde in der 29. Minute eine Großchance nicht genutzt. Nur wenig später war es erneut David Stark, der mit einem straffen Schuss für Gefahr sorgte. Der Trebnitzer Keeper Toni Scherzer kann noch gerade so parieren (32.). Im Konter schlägt Philip Pfahl den Ball über das Tor von Kevin Sieber. So wurden mit dem 1:1 die Seiten gewechselt.

Nach der Pause gleich wieder eine Großchance für Kevin Eska, die aber erneut ungenutzt blieb (48.). So dauerte es bis zur 60. Minute ehe die Preußen durch eine schöne Einzelaktion von Julian Kelly mit 2:1 in Führung gehen konnten. Sein Fernschuss schlug unerreichbar für Keeper Toni Scherzer im langen Eck ein. Von nun an nahm die junge Beeskower Mannschaft um Julian Kelly und Neuzugang Moritz Zinke endgültig das Heft des Handelns in die Hand. Der Gegner baute in der Hitzeschlacht jetzt kräftemäßig ab, so dass das noch junge Preußen-Team sich Chance um Chance erspielte. David Stark geht über links, Kevin Eska verpasst seine Eingabe nur denkbar knapp (62.). Nur zwei Minuten später geht ein Ball von Julius Unglaube nur knapp am leeren Trebnitzer Tor vorbei (64.). In der 68. Minute ist es dann aber erneut passiert. Philipp Becker erhöht im zweiten Versuch auf 3:1 für die Gäste aus der Kreisstadt. Die Spielgemeinschaft ist jetzt stehend k.O.. In der 81. Minute spielt Kevin Eska zu Philipp Becker, der in guter Schussposition den Ball über das Tor drischt. Kurz danach erneut David Stark. Sein Schuss geht nur äußerst knapp neben den Pfosten (83.). Kurz vor Spielende ist es dann Kevin Eska, der den Sack für die Preußen endgültig zu macht. Nach Zuspiel von David Stark erhöht er auf den 4:1-Endstand für seine Mannschaft (84.). Jetzt wartet am kommenden Sonnabend um 15:00 Uhr auf dem Kunstrasenplatz im Pneumant-Sportforum in Fürstenwalde mit Pneumant Fürstenwalde ein starker Gegner, den es zu schlagen gilt, um nach langer Durststrecke wieder einmal in ein Pokalfinale einzuziehen.

Dazu hofft die Beeskower Mannschaft auf die tatkräftige Unterstützung zahlreicher Fans aus der Kreisstadt.

Trebnitz/ Heinersdorf: Toni Scherzer, Martin Reiche, Kevin Fahle (80. Christian Arndt), Matthias Noack (80. Lucas Gebauer), Philip Pfahl (43. Martin Wolke), Marvin Eckardt, Daniel Papendorf (80.Tobias Strehmann), Andy Poburski, Florian Schübler,
Johann Lukas Gatzmaga (65. Müslum Maik Duran), Martin Huth
Trainer: Tobias Schmidt


Beeskow: Kevin Sieber, Moritz Krüger, Jonas Schulz (59. Thomas Pinno), Silvio Lehmann,
Johannes Wendt (84. Phillip Matthias Auring), Moritz Zinke,
David Stark,
Philipp Becker (84. Niklas Paul Benno Lanzke), Julian Kelly,
Julius Unglaube (70. Eric Melchert), Sebastian Gottschall (46.Kevin Eska),
Trainer: Björn Becker, Frank Wilde


Torfolge: 0:1 (17.) David Stark, 1:1 (21.) Andy Poburski, 1:2 (60.) Julian Kelly,
1:3 (68.) Philipp Becker, 1:4 (84.) Kevin Eska,


Schiedsrichter: Philipp Moller (Frankfurt/ Oder)

Zuschauer: 60